Fischer, Dagmar (Lyreley)


Archivierte Texte

VATERMORD AUF WIENERISCH Euer Papa / Euer Op ...
SOLIDARITÄT MIT DEN STUDIERENDEN ! - ein Text vo ...
TRÄUME die einen hackeln in der Fabrik / und ...
GESETZ DER SICHERHEITSPOLITIK sicher / g ...
ES IST PASSIERT wenn ich nicht schreie / jetzt ...
VON STÖRCHEN UND ZUFÄLLEN wir vögeln was das ...

Dagmar Fischer, geb. 1969 in Wien, schreibt seit mehr als 20 Jahren, vorwiegend Lyrik.

Zahlreiche Lesungen und Auftritte als Performance-Künstlerin, dabei oft interdisziplinäre Kooperationen mit Kunstschaffenden v. a. der Bereiche Musik, Tanz und Theater, z. B.: "Tanzende Gedichte" (Theater des Augenblicks, Wien 1998), "Zieh ich Bahnen ... – eine Lyrikperformance" (Theater m.b.H.; Theater des Augenblicks, Wien 2003), „Lyreley“ - eine auf ihrem dritten Gedichtband basierende Tanztheaterproduktion mit dem Schweizer Ensemble TangoPlus (Theater des Augenblicks, Wien; republic, Salzburg; Theater Rigiblick, Zürich 2007).
Seit 2008 auch im Duo "Der Fisch zur blauen Linde" aktiv, wo sie mit der Akkordeonistin Heidelinde Gratzl musikalische Lyrikperformances präsentiert. Seit 2010 tritt die Autorin auch unter dem Namen "Lyreley" auf.

Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften und Onlinemagazinen, Publikation von vier Gedichtbänden: „Ausweitungen“ (Edition Doppelpunkt, Wien 1998), „Von keiner anderen Wahl“ (Edition Doppelpunkt, Wien 2002), „Lyreley“ (Edition Doppelpunkt, Wien 2005), „Herzgefechte & Schmerzgeflechte“ (Resistenz, Neuhofen/Kr. - Linz – Wien 2009).
Dagmar Fischer lebt in Wien.
Mehr Infos unter: www.myspace.com/dagmarfischer




 zurück