Fröhlich, Thomas


Archivierte Texte

|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS| ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS| ...
|LANGSAM_EIN|Alois Eder|LANGSAM_AUS||BLINKEN_EIN|W ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS||BLINKEN ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS| |BLI ...
|LANGSAM_EIN|Rolf-Gregor Seyfried|LANGSAM_AUS| |B ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS||BLINKEN ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS||BLINKEN ...
|LANGSAM_EIN|Thomas Fröhlich|LANGSAM_AUS||BLINKEN ...
|LANGSAM_EIN|ES WAR SEHR SCHÖN... ES HAT UNS SEHR ...

Geboren 1963 in Wien; lebt in Wien und St. Pölten.
Wissenschaftlicher Bibliothekar an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Mitwirkender beim Ersten Wiener Lesetheater; redaktionelle Mitarbeit bei der Literaturzeitschrift etc. der Literarischen Gesellschaft (LitGes) St. Pölten; seit 2003 Vorstandsmitglied der LitGes St. Pölten; Verfasser von Essays zum Themenbereich Film/Popkultur; Gelegenheits-DJ für Soundtracks zu imaginären Filmen.
Herausgeber der Anthologie „Film und Mond – eine Annäherung“ (edition umbruch 1993).
Schreibt seit Anfang 2002 Belletristik. Veröffentlichungen davon in etc. sowie in Pandaimonion.




 zurück