Häfner, Eberhard


Archivierte Texte

|BLINKEN_EIN|Er, der den Mohnstengel trägt|BLINKE ...
|BLINKEN_EIN|Klausuliert|BLINKEN_AUS||WARTEN5| ...

Eberhard Häfner
geb. 24.Okt. 1941 in Steinbach Hallenberg; Metallgestaltung und
Restaurierung an Kunstgut in Erfurt bis 1987; ab 1985 wohnhaft in Ostberlin; von 1987 bis 1989 "Elfriede Bickel Stipendium" (Geld meiner Mutter selig); von 1989 bis 1996 freiberuflich als Poet; Sozialhilfe; Jobs an Schulen.


Publikationen:
"Syndrom D" Aufbau-Verl. Berl. 1989, Gedichte
"Die Verelfung der Zwölf" Aufb.-Verl. Berlin, 1990, Prosa
"Excaliburten" Druckhaus Galrev Berl., 1992, Gedichte
"Vergoldung der Innenhaut" Aufb.-Verl. Berl. 1993, Prosa
"Syndrom Deutschland" Ulysse fin de siècle, Plombières-les-Dijon, 1994, Gedichte
"Igelit" Ritter Verl. Klagenfurt-Wien, 1995, Prosa
"Haem Okkult" Ritter Verl. Klagenf.-Wien, 1997, kurze Prosa und Gedichte
"Wessen Zuhause ist dessen" Mariannenpresse Berl., 1997, Gedichte (Künstlerbuch)
"Suhe" Edition Gegensätze, Graz-Wien, 1998,
"Zeit ist ein einsames Monster" Edition Ludewig Berl., 1998, Gedichte
"Odense-Märchen" Kontext Verl. Berl., Hsg. und Lektorat mit Schülerarbeiten, 1999
"Kippfiguren/Nippfiguren" Ritter Verl. Klagenf.-Wien, 2000, Prosa
"No Limerick" Edition Dschamp Berl. 2000, Gedichte (Künstlerbuch)
"Die Einsiedler" A. E. Krutschonych, Nachdichtung, Edition Maldoror Berl., 2000
"Geigenharz" Ritter Verl. Klagenf.- Wien, 2003, Gedichte
"Ballade a la baise" Edition Maldoror Berl. 2003, Langgedicht (Künstlerbuch/ Graphik, Klaus Zilla)

3-Sat-Stipendium, Klagenfurt 1989;
Alfred Döblin Stipendium in Wewelsfleet 1991;
Arbeitsstipendium durch die Stiftung Kulturfonds 1992;
Arbeitsstipendium durch die Senatsverwaltung für Kulturelle Angelegenheiten 1994;
Arbeitsstipendium durch die Stiftung Kulturfonds 1995;
Aufenthaltsstipendium in Ahrenshoop der Stiftung Kulturfonds, Januar 2003;
Stadtschreiber in Rheinsberg 2003




 zurück