Hahn, Friedrich


Archivierte Texte

es rumort im bartwuchs. |BLINKEN_EIN|dieses jahr | ...
|BLINKEN_EIN|etwas fŸgt sich.|BLINKEN_AUS| |BLINK ...
als einer, der im nachdenken Ÿber die mšglichkei ...
|LANGSAM_EIN|als einer, der im nachdenken Ÿber di ...
nur zu. stendhal schrieb 32 testamente. |WARTEN10| ...
als wasserzeichen legt es sich Ÿbers gemŸt. |B ...
wen kŸmmern namen? |WARTEN5|als da waren. |WARTEN ...
fasziniert vom blut. und vom wasser entlarvt. |LAN ...
|LANGSAM_EIN|rohe insekten, denen die fluegel fehl ...
schredder hebeln das land aus.|WARTEN10||BLINKEN_E ...
|LANGSAM_EIN|zwei brueder unterhalten sich.|LANGSA ...
die bevoelkerung fehlt.|WARTEN5| nur noch gestamme ...

Friedrich Hahn ist Schriftsteller des Jahrgangs 52. Geboren wurde er in Merkengersch, einem kleinen Ort im niederösterreichischen Waldviertel. Er schreibt und veröffentlicht seit 1969. Daneben verschiedene Brotberufe. Seit 1999 widmet er sich hauptberuflich dem Schreiben. Er lebt und arbeitet in Wien.
Friedrich Hahn ist ein Autor mit vielen Facetten.25 Einzelpublikationen, 16 Hörspiele und 8 Arbeiten fürs Theater stehen zu Buch. Iris Radisch (DIE ZEIT) zählt Hahn zu den „Erben der Wiener Schule“. Und Harald Klauhs (DIE PRESSE) erinnern Hahns Texte an den Großmeister der short story, an Raymond Chandler. In der Tat sind Hahns Texte schwer zu schubladisieren. Er ist nichts und niemandem zuzurechnen. Keinen Ismen. Und schon gar keinem mainstream. „Die Sprache ist es, die etwas will.“, so hat es Hahn selbst einmal formuliert. Er probiert sich an der Sprache aus. Und die Sprache wiederum an den verschiedensten Genres. „Ein Allrounder und Equilibrist also“ (WIENER ZEITUNG). Ausstellungen (u.a. im Museum moderner Kunst/Wien) und Performances (u.a. in Centre George Pompidou/Paris) zeugen von der Vielseitigkeit dieses österreichischen Autors.
siehe auch >>> members.chello.at/friedrich.hahn




 zurück