Struhar, Stanislav


Archivierte Texte

Manchmal gehe ich/ von Gelände zu Gelände/ manch ...
EIN STÜCK TOD – TOTALITÄT/ Beim Anblick der Wi ...
Selten war das Schreiben so tödlich/ wie in einem ...
Auf einem Weg/ notiere ich mir diese Worte/ in ein ...
Als Kind/ stapfte ich oft/ durch den winterlichen ...
Unentwegt erinnere ich mich/ wie als Kind/ das Blu ...
Immer wenn ich zurückkehre/ in die Vergangenheit/ ...

Stanislav Struhar, 1964 in Gottwaldov (heute Zlín) geboren, versagte sich dem Anpassungsdruck des tschechoslowakischen Regimes in den 1980er Jahren. Zweimal wurde er wegen Selbstmordversuchen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, dennoch setzte er das Schreiben seiner Gedichte fort. 1988 floh er mit seiner Frau unter schwierigen Umständen nach Österreich, ihr Sohn konnte erst nach dem Fall des Eisernen Vorhangs nachkommen. Struhars Prosa und Lyrik erweckten Aufmerksamkeit bereits in mehreren Ländern. Er lebt in Wien.




 zurück